BerMuDay - Die Kunst der Selbstverdrängung – Paneldiskussion zur Berliner Techno-Szene

Im Rahmen der Berlin Music Days, die vor gut einem Monat das Bild der Berliner Clublandschaft bestimmten, fand auch eine Paneldiskussion statt, die unter dem Motto „Wer verdrängt wen, oder verdrängt sie sich am Ende selbst?“ der Diskrepanz zwischen gewollter Vermarktung der Techno-Szene einerseits und Problemen im Zuge der Gentrifizierung andererseits, auf den Grund ging. Andrej Holm, Steffen Hack, Olaf Kretschmar u.a. trafen sich im standesgemäßen Feierumfeld des Watergate, um als Kenner der Szene und der Stadt darüber zu debattieren, wie aktuelle Konflikte zu bewerten sind und sich auch im Kontext vergangener Entwicklungen auf die Zukunft auswirken könnten.

Den gesamten Mitschnitt der Diskussion kann man sich nun über Soundcloud anhören und herunterladen, ferner sind dort auch zusätzliche Kommentare möglich und selbstverständlich erwünscht. Eine Zusammenfassung des Gesprächs und weiter ausgeführte Gedanken zum Thema gibt es außerdem von Organisator Jan-Michael Kühn beim Berlin Mitte Institut nachzulesen.

Download als PDF



Mitschnitt der Paneldiskussion zur BerMuDa 05.11.2010 im Watergate-Club by berlinmitteinstitut

BerMuDay-Panel

Zurück